Überspringen zu Hauptinhalt
Logo Digitales-Alpendorf_Waginger-See-Rupertiwinkel

Seit September 2018 darf sich die ILE-Region Waginger See – Rupertiwinkel mit den Gemeinden Fridolfing, Kirchanschöring, Petting, Taching am See und Wonneberg sowie dem Markt Waging am See und der Stadt Tittmoning als Digitales Alpendorf bezeichnen. In der Region wird durch die Arbeit mehrerer Regionalinitiativen interkommunale Zusammenarbeit gelebt. Dieser Weg wird nun mit digitalen Lösungen unterstützt. Im Projekt werden Zukunftsstrategien und digitale Anwendungen für die Handlungsfelder Dienste, Medizin, Wohnen und Tourismus entwickelt, um den alpinen ländlichen Raum für die Zukunft zu stärken. Das Digitale Alpendorf setzt damit im Alpenraum die bayerische Digitalisierungsstrategie fort, welche bereits im Jahr 2017 mit der Steinwald-Allianz (Digitales Dorf Nordbayern) und den Gemeinden Spiegelau und Frauenau (Digitales Dorf Südbayern) ihren Anfang hatte.

Als Herzstück des Projekts wurde die Onlineplattform „Dahoam im Rupertiwinkel“ entwickelt. Darauf werden alle Teilprojekte abgebildet und stehen allen Interessierten rund um die Uhr zur Verfügung. Durch die Funktion als zentrale Anlaufstelle können die digitalen Lösungen einfach und unkompliziert gefunden werden und steigern gegenseitig ihren Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung. Die Plattform ist unter www.dahoamimrupertiwinkel.de erreichbar.

Die Region Waginger See – Rupertiwinkel ist seit 2014 eine staatlich anerkannte Ökomodellregion. Nachhaltige Kooperationen zwischen Erzeugern von heimischen Bioprodukten, Verarbeitern und Verbrauchern werden aufgebaut. Die konventionell wirtschaftende Landwirtschaft wird aktiv miteinbezogen und auch in vielen anderen Bereichen wird auf eine ökologischere Wirtschaftsweise hingearbeitet. Das Ziel ist eine nachhaltige Zukunftsentwicklung der Region: Das Bewusstsein über den notwendigen Einklang zwischen Natur und Mensch ist in der Region noch lebendig und soll weiterhin bewahrt sowie verstärkt werden. Eine zentrale Plattform für Naturabenteuer und Vermarktung nachhaltiger Bioprodukte! Das ist eines der Ziele des „Digitalen Alpendorfs“ in der Region Waginger See-Rupertiwinkel. Zielgruppe für das Online-Portal für Naturabenteuer und Umweltbildung sind sowohl Einheimische als auch Touristen. Filterfunktion, Kategorisierung, Buchbarkeit und eine Übersichtskarte sind nur einige der geplanten Funktionalitäten der Plattform, die professionell gestaltet und informativ in Wort und Bild aufbereitet wird.

In Zusammenarbeit mit der Ökomodellregion Waginger See – Rupertiwinkel wurde eine regionale Ökogenuss-Plattform konzipiert und umgesetzt, die einen wichtigen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen im Rupertiwinkel leistet und 22 Bio-Direktvermarktenden einen neuen Absatzweg für ihre regionalen Bio-Produkte bietet. Im entwickelten Onlineshop stehen KundInnen aus den Landkreisen Traunstein, Berchtesgadener Land und Altötting über 200 Produkte, vornehmlich Bio-Lebensmittel von Klassikern wie Milch oder Eiern über Mehle aus alten Getreidesorten bis hin zur Almblütenschokolade und Bio-Hendl-Geschnetzeltes aus dem Glas, der heimischen ErzeugerInnen zur Verfügung. Unterstützt durch eine bestehende und funktionierende Lieferlogistik werden regionale Erzeuger und Kunden nun auch digital vernetzt.

Flächenfraß, Leerstände und begrenzte Verfügbarkeit von Bauflächen sind allgegenwärtige Probleme im ländlichen Raum. Dies macht ein Umdenken des Wohnverhaltens von klassischen Einfamilienhäusern und Mietwohnungen zu alternativen Wohnkonzepten bzw. Wohnformen unabdinglich. Mit dem Projekt „Anders Wohnen in der ILE Waginger See – Rupertiwinkel“ hat die Region die Herausforderung angenommen zukunftsfähiges Wohnen zu realisieren. Daraus entstand die Idee „Zukunftswohnen auf dem Land“. In diesem Projekt werden konkrete, kreative Ideen entwickelt um baulich neue Wege zu beschreiten. Mit dem „Digitalen Alpendorf“ werden die Ideen in die digitale Welt überführt. Es wurde ein Portal geschaffen, auf dem sich Interessierte z.B. über nachhaltige Baumaterialien, Fördermöglichkeiten oder Lebenszykluskosteninformieren, sich von regionalen Projekten inspirieren lassen und mögliche Partner für nachhaltige Wohnangebote oder anstehende Bau- und Sanierungsvorhabenfinden können.

Beim Thema Pflege und Betreuung eines Familienmitglieds sind viele Betroffene überfordert und werden mit ihren offenen Fragen, gerade wenn ein Pflegefall plötzlich ohne Vorankündigung eintritt,erstmal alleine gelassen. In den Gemeinden der ILE Waginger See – Rupertiwinkel existieren bereits analoge Informationssammlungen zu diesem Thema. Im Rahmen des Projekts „Digitales Alpendorf“ wurde der „Digitale Pflegekompass“ geschaffen, der als digitaler Lotse für Pflegebürftige und deren Familienangehörige durch regionale Pflege- und Betreuungsangebote fungiert. Der Überblick über die ca. 70 lokalen Angebote – diese reichen vom Arzttaxi über Seniorengymnastik bis hin zu Beratungsleistungen – wird durch Verlinkungen zu bereits bestehenden Pflegeinformationsplattformen und Neuigkeiten im Bereich der Pflege ergänzt. Des Weiteren wird die Plattform dafür genutzt auf Informationsveranstaltungen, ehrenamtliche Dienstleistungen und unregelmäßig stattfindende Angebote wie beispielsweise Urlaubsfahren für Senioren hinzuweisen. Außerdem wird die Plattform vom Pflegestützpunkt Traunstein und dessen Angeboten unterstützt.

Die interkommunale Zusammenarbeit wird in den ILE Gemeinden großgeschrieben. In der ersten Umsetzungsphase des Digitalen Dorfs Frauenau-Spiegelau wurde das digitale Informations- und Kommunikationsportal „Dahoam 4.0“ entwickelt. Auf Basis dieses Portals wird nun eine Vernetzungsplattform entworfen, die die Zusammenarbeit in dem Gemeindeverbund erleichtert und verbessert. Durch eine Chatfunktion kann die Anzahl der ortsabhängigen Treffen reduziert werden. Über eine nachhaltige digitale Bestellplattform können gemeindeübergreifend Bestellungen getätigt werden, die dem Anspruch der Nachhaltigkeit genügen. Mit Tools wie Bürgerbefragungen, einem Beschwerdemanagement-Workflow und einem Ideenportal für den Bürgerhaushalt wird das Portal zusätzlich angereichert.

An den Anfang scrollen